Die Gemeinde Neubiberg braucht starke Stimmen im Kreistag

Wir bitten um Ihre Stimmen

Die Kreistagswahl findet zusammen mit der Bürgermeister-, Landrats-, und Gemeinderatswahl am 15. März 2020 statt. Gewählt werden 70 Vertreterinnen und Vertreter aus 29 Städten und Gemeinden des Landkreises München für einen Zeitraum von sechs Jahren. Derzeit gibt es acht VertreterInnen der Freien Wähler im Kreistag. Die Freien Wähler, bzw. deren unabhängige parteifreie Wählervereinigungen der Kommunen stellen die gemeinsame Liste Nr. 3.

Ihre Kandidierenden aus Neubiberg stehen auf folgenden Plätzen:

Sonja Zürner: Liste 3, Platz 50

Reiner Höcherl: Liste 3, Platz 29

Günter Heyland: Liste 3, Platz 6

Was wir erreichen wollen

Eckpfeiler unserer Landkreispolitik sind Ehrlichkeit und Offenheit nach innen und außen, wobei die örtlichen Belange ohne übergeordnete „ideologische Vorbehalte“ vertreten werden. Eine bürgerfreundliche und starke Landkreisverwaltung und ein bürgerorientiertes offenes Landratsamt, das sich als Dienstleistungsbetrieb aller Bürgerinnen und Bürger und für die Probleme der Gemeinden und Städte versteht, sind dabei genauso wichtig, wie die Schaffung und Erhaltung solider Finanzen.

Wichtige Grundsätze unserer Politik sind die Bewahrung und Steigerung der Lebensqualität unter anderem durch

⇒ eine weitere solide Finanzentwicklung in Gemeinden, Städten und Kreis,

⇒ die Sicherstellung einer ausgewogenen Verkehrspolitik zwischen Individual- und öffentlichem Verkehr,

⇒ die Schaffung von preiswertem, familienfreundlichem Wohnen,

⇒ soziale Sicherheit sowie Toleranz gegenüber den Mitmenschen,

⇒ die Förderung von Kultur und Sport,

⇒ oberste Zielsetzung haben Kinderbetreuung, Schule und Bildung.

Die berechtigten Belange der Senioren, die Förderung der Jugend und eine vielfältige Gestaltung der Freizeit für Alle ist dabei eine Grundvoraussetzung für unser Handeln. Unter Berücksichtigung dieser Grundlagen sind unsere Ausführungen zu ausgewählten einzelnen Themenbereichen entwickelt worden, die Leitlinie unseres Handelns sind.

Landkreisentwicklung

Den Gemeinden obliegt im Rahmen der Planungshoheit die Ausweisung von Wohnbau- und Gewerbegebieten. Ein organisches Wachstum wird von uns FREIEN WÄHLERN befürwortet, eine ungehemmte Entwicklung entschieden abgelehnt. Für uns im Landkreis München gilt: Qualität geht vor Quantität.

Wirtschaft und Finanzen

Die Finanzkraft von Landkreisgemeinden muss auch weiterhin als solide Grundlage für den Landkreis gepflegt werden, weil dadurch die Grundlage für die hohe Lebensqualität in unserem Bereich erhalten bleibt.

Verkehr

Die Verkehrsprobleme im Ballungsbereich müssen qualifiziert und zukunftsorientiert gelöst werden. Gemeinden, Städte, Landkreis, Landeshauptstadt, Land und Bund müssen hier eng zusammenarbeiten. Öffentliche Verkehrsmittel sind stetig zu verbessern und deren Attraktivität muss weiter gesteigert werden. Bei der Tarifgestaltung sollten neue Regelungen unser heutiges System optimieren. Die S-Bahn ist weiter auszubauen. Die Umsetzung von weiteren umweltfreundlichen und zeitgemäßen Verkehrskonzepten wird aktiv gefördert.

Wohnen

Die Gemeinden des Landkreises werden bei Maßnahmen des Wohnungsbaues unterstützt und gefördert. Finanzielle Zuwendungen müssen durch eine für unsere Region passende Bezuschussung durch Land und Bund erfolgen. Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für junge Familien und für die Älteren unter uns; der Baugesellschaft München-Land kommt für uns besondere Bedeutung zu, wobei die FREIEN WÄHLER auch für neue Wege offen sind.

Soziales

Miteinander und Füreinander sind maßgebend für alle Entscheidungen. Eine gute Sozialpolitik garantiert soziale Gerechtigkeit ohne Schaffung von sozialer Gleichheit. Sie schafft Raum für Menschlichkeit. Die Solidargemeinschaft hat eine Fürsorgepflicht gegenüber den in Not geratenen Bürgern. Hier ist in enger Zusammenarbeit mit kirchlichen und freien Organisationen Hilfe zu sichern. Inklusion ist für uns selbstverständlich.

Umwelt

Die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen Wasser, Luft und Boden und verstärkte Maßnahmen zum Klimaschutz sind zwingende Voraussetzungen für alles Leben. Wir wollen unseren Kindern eine intakte Umwelt übergeben. Entscheidende Bedeutung kommt den Themen Energie und Lärmschutz zu. Wir stehen für eine kluge Energiewende und stellen uns gegen die Privatisierung der Wasserversorgung.

⇒ Hier klicken für weitere Informationen zu den Kandidierenden für den Kreistag aus den Gemeinden im Süd-Osten ⇐  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.