Stephan Steingen

Seit wann leben Sie schon in Neubiberg?

Geboren in München und seit dem Vorschulalter (1964) in Neubiberg ansässig.

Wann und warum sind Sie der FW.N@U beigetreten?

Es ging und geht mir darum, zum Wohle meiner Heimatgemeinde kompetente, tatkräftige und vor allem von Partei- und Gruppeninteressen unabhängige Personen in den Gemeinderat und in das Bürgermeisteramt zu bringen.

Was mögen Sie so an Ihrer Heimatgemeinde?

Nahe an der Stadt München aber trotzdem im Grünen gelegen, mit den kommunalen Wäldern und kurzen Wegen in die frei Landschaft, z.B. dem Landschaftspark Hachinger Tal. Bürgerschaftlicher Zusammenhalt. Kulturelle Vielfalt. Gartenstadtcharakter.

Was wollen Sie in der Gemeinde und für die Gemeinde bewegen?

Mir geht es ganz allgemein um eine nachhaltige und sachorientierte Weiterentwicklung der Gemeinde. Dazu sind auch maßgeblich die Voraussetzungen für eine effektive und bürgernahe Verwaltung zu schaffen. Verkehrs- und Mobilitätsfragen der Zukunft sowie die städtebauliche Gemeindeentwicklung sollen sich am Gartenstadtcharakter orientieren und diesen zeitgemäß bewahren. Die Förderung des bürgerschaftlichen sozialen und kulturellen Zusammenhalts in der Gemeinde ist mir ein besonderes Anliegen.

In welchen Vereinen/Organisationen in Neubiberg sind Sie engagiert?

Ortsgruppe Bund Naturschutz, Pfarrei Rosenkranzkönigin.

Weitere Anmerkungen

Gemeinderat in Neubiberg 1996-1999

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.