Andrea Treml-Keufen

Unternehmerin

Geschäftsführerin Physiotherapiepraxis

Seit wann leben Sie schon in Neubiberg?

Seit 1988 wohne ich mit meinem mittlerweile erwachsenen Sohn in Neubiberg.

Wann und warum sind Sie der FW.N@U beigetreten?

Beitritt 2015. Bei der Abkürzung der Bürgervereinigung der „Freien Wähler für Neubiberg und Unterbiberg“ – FW.N@U – gefällt mir vor allen das „U“, das für mich für „unabhängig“ steht. Das spüre ich bei all den vielen Erfolgen, die die FW.N@U für Neubiberg erreicht hat: unabhängig von Dogmen, die zu klärenden Themen im Fokus, lösungsorientiert. Und dabei immer den Konsens der gesamten Bürgerschaft im Blick.

Was mögen Sie so gerne an Ihrer Heimatgemeinde?

An meiner Heimatgemeinde Neubiberg schätze ich das nahezu idyllische Wohnen und Leben in einer reizvollen Kleinstadt am Rande der faszinierenden Metropole München. Reizvoll, weil unsere Gartenstadt Neubiberg mit seiner überschaubaren Größe eine unglaubliche Vielfalt bietet: Einkaufsmöglichkeiten, Bildungseinrichtungen für wirklich alle Generationen, ein reiches Kulturangebot für jeden, kirchliches Leben, Sporteinrichtungen, Vereinsleben, Festivitäten – hier ist mein Zuhause.

Was wollen Sie in der Gemeinde und für die Gemeinde bewegen?

Seit fast 30 Jahren leite ich als Inhaberin die Praxis für Physiotherapie in der Hauptstraße. So bin ich jeden Tag, das ganze Jahr, im Gespräch mit vielen Neubibergern und kenne die Themen, die sie bewegen. Mir liegt daran, unseren gut sortierten Einzelhandel in Neubiberg zu erhalten und zu stärken, ebenso unsere Handwerkerfirmen und übrigen Dienstleister. Das ist für mich für das Wohnen und Leben in Neubiberg ein großes Stück Lebensqualität. Parallel zur wichtigen Diskussion für den Klimaschutz empfinde ich es als wenig förderlich, dass einige Gruppierungen die verschiedenen Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausspielen. Der öffentliche Nahverkehr, die Radlfahrer und die Fußgänger müssen gefördert werden, ohne aber dabei unsinnigerweise die Autofahrer zu verteufeln. Es gilt, die Interessen und Bedürfnisse aller Bürger abzuwägen. Meinen langjährigen Lebenspartner & BürgermeisterKandidat Reiner Höcherl unterstütze ich nach Kräften. Er ist für das enorm wichtige Bürgermeisteramt der geeignetste Kandidat, um mit seiner Lebenserfahrung, beruflichen Kompetenz, persönlichen Reife, tiefen Verankerung im Gemeinde- & Vereinsleben, Ausgeglichenheit und Augenmaß die große Verantwortung für 15.000 Neubibergerinnen und Neubiberger zu übernehmen – zum Wohle aller.

In welchen Vereinen/Organisationen in Neubiberg sind Sie engagiert?

Aus Überzeugung bin ich Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Unterbiberg und im Gemeinde-Partnerschaftsverein Neubiberg. Meine berufliche Einbindung erlaubt mir zeitlich kein größeres, aktives Engagement.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.